Fahrradkauf

Spätestens nach der alljährlichen Tour de France wird bei vielen wieder die Lust am Fahrrad fahren neu entfacht. Der Sport auf 2 Rädern ist lange nicht mehr nur ein Schatten seiner selbst, immer mehr Radvereine und Interessierte treffen sich an Wochenenden um an Radtouren teilzunehmen.

Das Fahren mit dem Fahrrad nimmt jedoch nicht nur im Sportbetrieb eine immer größer werdende Bedeutung ein, sei es die tägliche Fahrt zur Arbeit oder für Kurzstrecken im Alltag, einfach immer mehr Leute nutzen das Fahrrad. Wie sich die Interessen um das Rad verändert haben, haben sich auch die Räder in Form und Funktion weitreichend geändert und neben den traditionellen Rädern etabliert.

Rennräder, BMX-Räder und viele weitere Ausführungen haben dem Fahrradmarkt somit neue Impulse gegeben und ein Blick auf Bike24 genügt um sich davon zu überzeugen. Doch all die speziellen Rad-Typen benötigen auch immer mehr Spezialwerkzeuge und Sondergrößen, wie bei Schläuchen und Ketten. Dank des leichten Baukonzeptes von Fahrrädern, können Fahrradbesitzer auch problemlos über Online-Shops Extrateile oder Feinheiten für das eigene Rad kaufen und es selber montieren.

Natürlich haben diese Sonderformen und -anfertigungen ihren Preis und so werden auch mal schnell bis zu 2000€ für ein Rad fällig. Ein Preis, der nicht für jeden Otto Normalverbraucher erschwinglich ist!

Doch für alle, die nicht auf ein hochwertigeres Rad verzichten möchten, bieten sich auch Onlineportal wie Raddiscount zum Radkauf an. Ein Discounter für Indoor und Outdoor Fahrräder sowie Zubehöre.

Hierbei handelt es sich nicht um ein „second-hand“ Verkauf, sondern um einfach günstige Angebote für Fahrräder aller Art und Preiskategorien. Sollen es also nicht immer die exklusivsten oder seltensten Modelle und Ausführungen sein, kann man mit Online-Discountern für Fahrräder bares Geld sparen.

Impressum